Waremme

Hauptstadt des Hespengaus

Als ehemalige gute Stadt des Fürstentums Lüttich ist Waremme eine Stadt, die an ihrer Vergangenheit, ihrer großen und kleinen Geschichte hängt: eine Geschichte, die von Generation zu Generation weitergegeben wird, die das Leben ihrer Einwohner erzählt.

Die Hauptstadt des Hespengaus ist sicherlich einen Besuch wert. Wie sollte man nicht die Schönheit der Dörfer Bleret und Oleye, ihre Kirchen, ihre quadratischen Bauernhöfe, ihre perfekt restaurierten Gebäude, das Schloss Sélys-Longchamps, die Kapelle Fleussu, usw. bewundern.

Im Laufe der Jahre haben sich Waremme und ihre Weiler immer wieder verändert und werden von Tag zu Tag lebendiger.

Die Seele von Waremme, die Orte und Ziegelsteine, besteht auch und vielleicht vor allem aus dem Gedächtnis der Menschen und den von ihnen organisierten Tätigkeiten. Der an Erfahrungen aus der Vergangenheit reiche Geist der Bewohner ist direkt in die Zukunft gerichtet. Die renovierten und umgestalteten alten Orte sind Schauplatz vieler Veranstaltungen.

Die Wanderwege, das Maison de Hesbaye, das Hexapoda-Museum, die Parks, die Skulpturen, das Sportzentrum Edmond Leburton, die Spielplätze, der Minigolfplatz, der Fischteich ... werden Familien und Liebhaber der frischen Luft, der Kultur oder des Sports begeistern. Die zahlreichen Geschäfte im Stadtzentrum werden die Fans des „Schaufensterbummels“ erfreuen.

Waremme, „Stadt auf dem Land“, ist auch ein Wirtschaftszentrum. Dank ihrer geografischen Lage, in der Nähe von Verkehrswegen, verfügt der Industriepark über viele dynamische KMU, die Arbeitsplätze schaffen.

Waremme begeistert“ ist weit mehr als ein Slogan und zeugt von der Lebensqualität in der Hauptstadt des Hespengaus.

Zögern Sie also nicht, die Leute von Waremme und ihre Stadt kennenzulernen.

Sie werden auch mögen ...