Fexhe-le-Haut-Clocher

Die Gemeinde Fexhe-le-Haut-Clocher umfasst die Dörfer: Fexhe, Freloux, Noville, Roloux und Voroux-Goreux. Es wurden hier Siedlungsspuren von der Vorgeschichte bis zur Römerzeit entdeckt.

Heute liegt das Dorf auf beiden Seiten der Eisenbahnlinie Lüttich-Brüssel, in gleicher Entfernung von Lüttich und Waremme. Die Einheiten, aus denen Fexhe-le-Haut-Clocher besteht, weisen alle typischen Merkmale der kleinen Dörfer des Hespengaus auf: gespickt mit mehreren Bauernhöfen und umgeben von zahlreichen Anbaugebieten, die es von den anderen Dörfern der Einheit trennen.

Der Friede von Fexhe

Das Dorf Fexhe ist in der Geschichte durch den gleichnamigen Frieden bekannt. Dieses Dokument ist das berühmteste in der Geschichte des Lütticher Landes, wo es den gleichen Platz einnimmt wie die Magna Carta in der Geschichte Englands.

Am 18. Juni 1316 wurde der „Frieden von Fexhe“ unterzeichnet: Er besiegelte den Höhepunkt verschiedener sozialer Bewegungen von Anfang des 14. Jahrhunderts. Die Städte hatten sich gegen Fürstbischof Adolf von der Mark erhoben. Der „Frieden von Fexhe“ ist ein Abkommen, das diese Konflikte beendete und das vom Fürstbischof, den Kanonikern, den Vertretern der guten Städte und den Großrittern geschlossen wurde. Sein Ziel war es, Rechtsstaatlichkeit und ein Gleichgewicht der Kräfte herzustellen.

Belgian Owl, ein im Hespengau hergestellter Whisky

Alles begann mit dem Wunsch von Etienne Bouillon, Brennmeister, die lokale Landwirtschaft zu diversifizieren, indem er sie durch die Schaffung eines hervorragenden belgischen Single-Malt-Whiskys aus im Hespengau angebauter Gerste, auf der Grundlage nachhaltiger Landwirtschaft, aufwertete.
Die Brennerei Belgian Owl, die reich an einer breiten Palette von Produkten ist, kann besichtigt werden. Entdecken Sie die Herstellung eines authentischen belgischen Whiskys!

Sie werden auch mögen ...