Donceel

Drei der Dörfer der Gemeinde Donceel liegen entlang der Yerne, eines Nebenflusses des Jeker. Die Gemeinde besteht aus vier landwirtschaftlichen Dörfern, die zu Wohngebieten geworden sind: Donceel, Haneffe, Limont und Jeneffe.  Um die Kirche und entlang der Straßen jedes Dorfes gruppiert sich eine beträchtliche Anzahl von quadratischen Bauernhöfen. Die meisten Ansiedlungen sind frühere Pfarreien aus dem Mittelalter, obwohl ältere Zeugnisse aus der Vorgeschichte sowie aus der römischen und fränkischen Zeit gefunden wurden.


Die Dörfer

Haneffe zeichnet sich durch ein festes Haus aus, das das Dorf dominiert.  Zusammen mit der Kirche und dem Pfarrhaus, den Überresten einer Templerkomturei und anderen Gebäuden mit landwirtschaftlicher Funktion bildet es ein architektonisches Ensemble von großer Schönheit.

Das Dorf Limont ist genau die Art von kleiner Siedlung, wo die Wege zum Platz und zur Kirche Saint-Martin mit ihrem ummauerten Friedhof zusammenlaufen. Gegenüber sind noch die Ruinen des Burgfrieds und des renovierten Herrenhauses aus dem 17. Jahrhundert zu sehen.

Jeneffe ist seinerseits, im Verhältnis zu den Dörfern des Yerne-Tals, abgelegen. Seine zahlreichen und monumentalen Bauernhöfe mit ihren geschlossenen Höfen setzen die landwirtschaftliche Tradition des Dorfes fort.