Hespengau und Jeker-Tal

Kulturland, viereckige Bauernhöfe

Das Lütticher Hespengau-Plateau zeichnet sich durch recht alte Dorfkerne aus, die von einer Kirche und manchmal einer Burg dominiert werden. An manchen Orten sind mehr als 6 Bauernhöfe in einer Reihe zu beobachten. Die Dörfer Warnant und Momalle sind in dieser Hinsicht bedeutsam. Das Plateau von Hannut im Norden gehört zu dem Teil des Hespengaus, der brabantischer Hespengau genannt wird und in dem die monumentalsten viereckigen wallonischen Censes (Bauernhöfe) der Region zu sehen sind.

Die spezielle offene Landschaft bietet dem Betrachter einen grenzenlosen Himmel und ein Mosaik von Farben, in Einklang mit den Arbeiten auf den Feldern.

Wiesen, Feuchtgebiete

Die Täler von Jeker und Yerne haben eine einzigartige Landschaft mit großen, mit Pappeln oder Weiden übersäten Wiesen. Sie sind einen Spaziergang wert.

Der Jeker ist einer der Hauptzuflüsse westlich der Maas und durchquert die Terres-de-Meuse in seiner ganzen Länge. Seine Quellen befinden sich in Abolens und Lens-Saint-Remy (Hannut). Yerne und Mule sind seine Hauptzuflüsse.