Das Ardennen-Condroz

Wald, Heidelandschaft

Das Ardennen-Condroz, ein kleiner Streifen von 4 bis 5 km Breite mit ausgeprägtem Waldcharakter, folgt dem Tal und geht dem Condroz voraus. Dabei handelt es sich um bewaldete Hochebenen mit zahlreichen kleinen eingeschnittenen Tälern, deren Bäche zur Maas hinunterfließen. Der Untergrund besteht aus Schiefer und Sandstein. Große Lichtungen teilen sich auf in Weideland und bewirtschaftete Felder. Diese ursprüngliche Region entlang der Maas wird oft mit dem Condroz verwechselt. Es zeichnet sich durch sein besonders steiles Waldmassiv aus.

Seine Dörfer wie Ben-Ahin, Tihange, La Neuville, Ombret, Hermalle oder Clermont lebten vom Wald.
Er wurde in regelmäßigen Zyklen von Rodung, Holzkohleherstellung, Brandrodung, Weidewirtschaft und Baumpflanzungen genutzt. Die hier zu sehende grasbewachsene Heidelandschaft ist das Ergebnis der Störung des Ökosystems, die durch diese intensive Forstwirtschaft verursacht wurde.